Frauen – Veranstaltungen & mehr

Unser feministischer Frauenveranstaltungskalender wird von den fembit-Frauenprojekten zusammengestellt. Weitere feministische Inhalte finden Sie in der Liste «News – aus dem Netz gefischt».  Und auch wenn sich das Zeitrad dreht, bleiben vergangene Artikel bei uns im Frauenarchiv weiterhin zugänglich.

»Veranstaltung

Women* in art

Women* in art

Freitag 13. – Sonntag, 22. September 2019, Schaffhausen

FAT | Femme Artist Table ist eine Initiative von Ursina Gabriela Roesch und Mark Damon Harvey für die Frauen* im Kunstmarkt. FAT hat es sich zum Ziel gesetzt, die Kunst der Frauen* zu fördern, sichtbar zu machen, zu vernetzten und in der Kunstgeschichte zu verankern. Nun veranstaltet sie die 2. FATart, eine neue Kunstmesse und Ausstellungsplattform für Frauen* in der Kunst, vom 13.- 22. September 2019, im Kammgarn West, Schaffhausen, Schweiz.

fat art

Künstlerinnen 2018

Weitere Informationen: www.fatart.ch

»Benefizkonzert

Die Vogelfreien in Concert

Die Vogelfreien in Concert

Freitag 20. / Sonntag, 22. September 2019, Zürich

Der Frauenchor die vogelfreien gibt am 20. und 22. September 2019 im Pfarreisaal der Liebfrauenkirche in Zürich zwei Benefizkonzerte für die Sans- Papiers Anlaufstelle Zürich SPAZ. Wir singen unser neues Programm INLAND, Lieder von Schweizer Musikerinnen und Komponistinnen wie Sina, Steff La Cheffe, Corin Curschellas, Sophie Hunger und vielen anderen.

die Vogelfreien

Weitere Informationen: www.dievogelfreien.ch

»Veranstaltung

Diskriminierung am Arbeitsplatz

Diskriminierung am Arbeitsplatz

Dienstag, 24. September 2019, 20.00 Uhr, Basel

Feministischer Salon in Kooperation mit der Gleichstellungskommission Basel-Stadt

Die Ärztin Natalie Urwyler ist eine der ersten Frauen in der Schweiz, die sich vor Gericht erfolgreich gegen eine diskriminierende Kündigung gewehrt hat. Urwyler setzte sich für schwangere Ärztinnen am Berner Inselspital ein. Dieses Engagement führte zu einem Konflikt. 2014 erhielt sie die Kündigung. Sie klagte vor Gericht auf Wiedereinstellung und bekam Recht. Es ist in der Schweiz das erste Mal, dass eine Frau vor Gericht mit Berufung auf das Gleichstellungsgesetz gegen einen Konzern gewinnt. Trotzdem weigert sich das Inselspital, die Ärztin wiedereinzustellen.

Weitere Informationen: http://gleichstellungskommission-bs.ch/

»Veranstaltung

Unruhe über Mittag: Frauenstreik 2019 – und jetzt?

Unruhe über Mittag: Frauenstreik 2019 – und jetzt?

Dienstag, 1. Oktober 2019, 12.15 Uhr, Zürich

Am 14. Juni 2019 sind in Zürich fast 100'000 Frauen auf die Strasse gegangen, um für ihre Rechte zu kämpfen und darauf hinzuweisen, dass in vielen Bereichen die Gleichstellung nicht erreicht ist. Zahlreiche Männer waren übrigens auch dabei. Das war die grösste Demonstration seit der Frauendemo 1991. Die Frage, die sich jetzt stellt ist: Was nun? Welche Anliegen können umgesetzt werden, wie, bis wann? Und in welchen Bereichen hat sich die Schweiz seit 1991 kaum verändert? Im Gespräch mit Gesa Schneider wird die Autorin Gina Bucher ihr Projekt «Die Wütigen» vorstellen, in welchen sie zusammen mit der Fotografin Mara Truog Frauen portraitiert, die sich nicht mit dem Status quo abfinden.

Weitere Informationen: www.literaturhaus.ch

»Theater & Performance

Oh Body!

Oh Body!

Mittwoch–Sonntag, 2.-13. Oktober 2019, Bern

«OH BODY!» sind die ersten feministischen Theater- und Performancetage im Schlachthaus Theater Bern. Diese führen wir gemeinsam mit dem «queer-feministischen Kino» Kino in der Reitschule und dem Frauenraum der Reitschule sowie mit der Dampfzentrale Bern durch.

Dein Körper gehört dir. Ok cool, endlich! #Own it! Ja voll! Weil du darfst jetzt sein wer du sein willst, weisch! Ja? Wirklich? Dann will ich mal in Ruhe überlegen wie ich... Sei einfach du selbst, das ist alles! Ähm... okay... Love yourself and the rest will follow! Ja ich weiss, aber... BODYPOSITIVITY! JA! ABER WO DENN WANN DENN WIE MACH ICH LERN ICH LEB ICH DAS DENN?

Oh Body

Weitere Informationen:www.schlachthaus.ch

»Kampagne

Eidgenössische Wahlen 2019

Eidgenössische Wahlen 2019

Sonntag, 20. Oktober 2019

Weitere Informationen: www.helvetia-ruft.ch

»Ausstellung

Matterhorn Ladies

Matterhorn Ladies

Samstag, 29. Juni – Sonntag, 27. Oktober 2019, Zermatt

1871, sechs Jahre nach der Erstbesteigung, steht die 34-Jährige Britin Lucy Walker als erste Frau auf dem Gipfel des Matterhorns. Vier Jahre früher wäre ihr Félicité Carrel beinah zuvor gekommen. Sie musste auf 4300 m Höhe umkehren, weil sie im Rock klettern musste und an den heftigen Gipfelwinden scheiterte. Die Ausstellung «Matterhorn Ladies» erzählt die Geschichte von vierzehn Matterhorn-Pionierinnen aus der Schweiz, Italien, England, Belgien, Frankreich, USA und Japan. Darunter auch die Geschichte der belgischen Prinzessin Maria José, die 1941 den Gipfel erreichte und 1946 die letzte Königin Italiens wurde, für 40 Tage. Géraldine Fasnacht kletterte 2014 nur noch hoch. Hinunter flog sie – im Wingsuit, wie eine Bergdohle.

Weitere Informationen: www.alpinesmuseum.ch

»Filmreihe

Verliebte Feinde

Verliebte Feinde

Donnerstag, 6. November 2019, ab 19.00 Uhr, Zürich

WyberNet zeigt Filme zum Thema «Widerständige Frauen, mutig und unerschrocken»
Für Frauen.  


Verliebte Feinde (CH 2012, Doku-Spielfilm, 111 Minuten)

Der Film «Verliebte Feinde» erzählt die Geschichte eines aussergewöhnlichen Schweizer Liebespaares: Der katholische Intellektuelle Peter von Roten stammt aus dem Wallis, die protestantische Frauenrechtlerin Iris Meyer vom Zürichsee. Zusammen kämpfen sie auf politischer Ebene für die Gleichberechtigung der Geschlechter und setzen sich vehement für das Frauenstimmrecht in der Schweiz ein.

Weitere Informationen: www.frauenimzentrum.ch

»Literatur

Politische Krimis: 
Der Mörder ist niemals die Gärtnerin

Politische Krimis: 
Der Mörder ist niemals die Gärtnerin

Donnerstag, 11. November 2019, 19 Uhr, Zürich

Seit 1988 ist Else Laudan verantwortlich für die Ariadne-Krimis im Hamburger Argument-Verlag. Sie hat Aberdutzende von Büchern betreut und lektoriert. Warum wird nach den angelsächsischen seit einiger Zeit auf deutsche Kriminalromane gesetzt? Was macht einen feministischen, politisch engagierten Krimi aus? Was macht einen guten Krimi aus?

Weitere Informationen: www.buecherraumf.ch

»Buchpräsentation

Himmelwärts. Bergführerinnen im Portrait

Himmelwärts. Bergführerinnen im Portrait

Mittwoch, 13. November 2019, ab 19.30 Uhr, Bern

Knapp 40 Frauen zählt der Schweizer Bergführerverband. Und 1300 Männer. Die bergsportbegeisterte Autorin Daniela Schwegler hat zwölf dieser Frauen begleitet und befragt: Was treibt sie an? Wie haben sie sich ihren Platz erkämpft? Von welcher Herausforderung träumen sie schon ihr ganzes Leben? Entstanden ist ein Buch mit zwölf authentischen Lebensgeschichten, untermalt durch stimmungsvolle Reportagefotos: «Himmelwärts. Bergführerinnen im Porträt».

Weitere Informationen: www.transa.ch

»Literatur

Gekrochen ist sie nie

Gekrochen ist sie nie

Freitag, 29. November 2019, 19 Uhr, Zürich

Dora Koster in ihren eigenen Worten

Zum zweiten Todestag der Schriftstellerin, Malerin und Naturgewalt Dora Koster präsentiert Stefan Howald Texte und SMS, Gemälde und Fotografien aus dem Nachlass. Vom Verschmelzen mit der Natur über die Gewalt der Liebe bis zur Abrechnung mit der Gesellschaft der Soliden.

Weitere Informationen: www.buecherraumf.ch

»Filmreihe

Soeur Sourire

Soeur Sourire

Donnerstag, 5. Dezember 2019, ab 19.00 Uhr, Zürich

WyberNet zeigt Filme zum Thema «Widerständige Frauen, mutig und unerschrocken»
Für Frauen.  


Soeur Sourire (B/F 2009, 124 Minuten; biografischer Spielfilm)


Im Brüssel der späten 1950er-Jahre rebelliert die wallonische Bäckerstochter Jeannine Deckers gegen die Enge ihres bürgerlichen Elternhauses. Statt zu heiraten und den Familienbetrieb zu übernehmen, entscheidet sie sich, ins Dominikanerkloster zu gehen und Nonne zu werden. Dort ermutigt die Mutter Oberin sie, sich musikalisch zu betätigen. Unerwartet wird ihr Song Dominique zu einem weltweiten Hit und Jeannine als Sœur Sourire (Schwester des Lächelns) berühmt.

Weitere Informationen: www.frauenimzentrum.ch

»Lehrgang

3. feministischer Lehrgang

3. feministischer Lehrgang

Samstag, 7. Dezember 2019 – Samstag, 5. Dezember 2020, Winterthur

Der Lehrgang kann nur als gesamtes Lernangebot belegt werden. Diese Form schafft Verbindlichkeit unter ganz unterschiedlichen Frauen und öffnet einen Wissens-, Denk- und Sprachraum für alle Teilnehmer*innen. Mit ausgesuchten Dozentinnen werden sechs Themen aus feministischer Sicht er- und bearbeitet. In Lerngruppen wird das erworbene Wissen vertieft und in die eigene Lebenssituation eingebracht. Eine Lernreise nach Wien erweitert den Blick auf neue Gestaltungsmöglichkeiten in die Zukunft.

Weitere Informationen & Anmeldung: https://feministische-fakultaet.org