Frauen – Veranstaltungen & mehr

Unser feministischer Frauenveranstaltungskalender wird von den fembit-Frauenprojekten zusammengestellt. Weitere feministische Inhalte finden Sie in der Liste «News – aus dem Netz gefischt» Und auch wenn sich das Zeitrad dreht, bleiben vergangene Artikel bei uns im Frauenarchiv weiterhin zugänglich.

»Lesung

Ausgelesen

Ausgelesen

Montag, 22. Oktober 2018, 19.00 Uhr, Zürich

Elisabeth Joris (Historikerin) präsentiert Bücher aus unserem Bestand.

Weitere Informationen: www.buecherraumf.ch

»Kurs

Einführung in die feministische Ökonomie

Einführung in die feministische Ökonomie

Dienstag, 6./20. Nov., Dienstag, 4./18. Dez. 2018, 18.30–21.00 Uhr, Bern

Der Kurs führt ein in die Geschichte und Aktualität feministischen Denkens über Arbeit. Im ganzen 20. Jahrhundert haben Feministinnen Arbeit theoretisiert und deren ökonomische Zusammenhänge und Möglichkeiten der Bezahlung politisiert. Verschiedene aktuelle und vergangene Ansätze und Perspektiven werden vorgestellt und diskutiert. Im Fokus des ersten Abends steht die Geschichte der Arbeit mit besonderem Blick auf die feministische Thematisierung mit bezahlter und unbezahlter Arbeit. Die Diskussion von Texten von Silvia Federici und Maria Mies zu Lohn-für-Hausarbeit bzw. der Bedeutung der Subsistenz-Arbeit ist Inhalt des zweiten Abends. Am dritten Abend führt Mascha Madörin in aktuelle Fragen zu Care-Ökonomie ein. Der vierte und letzte Abend ist reserviert für Anliegen, Interessen, Fragen der Teilnehmerinnen.

Weitere Informationen: http://wide-switzerland.ch (pdf)

»Veranstaltung

Ausgelesen

Ausgelesen

Dienstag, 11. November 2018, 19.30 Uhr, Zürich

Christine de Pizan baut schreibend bereits im Jahre 1405 eine Stadt für Frauen, in der diese selbstbestimmt leben und gleichberechtigt lernen können. Sara Ahmed publiziert 2017 einen Text, in dem sie nach den aktuellen Möglichkeiten fragt, ein feministisches Leben zu führen. – Mehr als sechs Jahrhunderte trennen Christine de Pizan und Sara Ahmed, die Fragen der beiden Philosophinnen allerdings zielen in eine ähnliche Richtung.

Weitere Informationen: www.literaturhaus.ch

»Ausstellung

Woman Outsider

Woman Outsider

bis 22. Dezember 2018, Zürich

Neun Frauen – neun Lebensgeschichten – neun künstlerische Positionen. Die Biografien der neun Künstlerinnen sind ebenso unterschiedlich und einzigartig wie ihre Werke. Die individuelle Ausdrucksweise, die unendlich vielfältigen Materialien und die grosse Palette an Techniken zeigen verschiedene Facetten weiblicher Inspiration, die sich in unverwechselbar eigenständigen künstlerischen Umsetzungen spiegeln.

Women Outsider

Weitere Informationen: https://museevisionnaire

»Kabarett

Hazel Brugger: Première neues Soloprogramm

Hazel Brugger: Première neues Soloprogramm

Freitag, 1. Februar 2019, 20.00 Uhr, Luzern

Hazel Brugger brüskiert und berührt virtuos und stets bescheiden. Sie kreiert wilde Geschichten aus dem Nichts und findet schöne Worte für das Hässliche. Mit ihrem verspielten Charme penetriert sie kompromisslos die Psyche jedes Zuschauers – und der hat auch noch Spaß daran. Schonungslos, detailverliebt und mit viel Herz zerlegt Hazel Brugger die Welt in Einzelteile. Und führt ihr Publikum dabei stets über einen schmalen Grat, mal still, mal wild, aber immer sehr komisch.

Hazel Brugger

Weitere Informationen & Tickets: hazelbrugger.ch

»Veranstaltung

Die grosse Runde mit Corinne Mauch

Die grosse Runde mit Corinne Mauch

Donnerstag, 14. Februar 2019, 20.00 Uhr, Zürich

Corine Mauch (Gast) ist seit 2009 die Präsidentin der Stadt Zürich. Sie sagt: «Zürich ist sehr erfolgreich. Wichtig ist, dass alle davon profitieren können.» Darüber spricht sie mit Patti Basler, und auch, wie man es als Aargauerin und erste Frau an die Spitze einer Stadt wie Zürich schafft. Und wie sich das anfühlt. Und wo die Hindernisse liegen. Und ob sie noch zum Bassspielen kommt.

Weitere Informationen: https://kaufleuten.ch