Frauen-Archiv 2013

zurück zur Liste

»Audio, Video

Der Lila-Podcast: Das will Deutschland an Weihnachten hören

Der Lila-Podcast: Das will Deutschland an Weihnachten hören

Nr. 7, 2013

Es weihnachtet sehr – und dennoch gibt es noch einiges an harten Fakten zu besprechen: Da wäre diese neue Koalition mit ihrem nun endlich gebildeten Kabinett. Was halten wir denn von der neuen Familienfrauenjugendseniorenministerin? Und wird uns Ursula von der Leyen mit ihrer Weiblichkeit in den Frieden führen? Was können wir von Andrea Nahles für Verbesserungen in Sachen Hartz IV und sozialer Gerechtigkeit erwarten? Und ist der Dobrindt eigentlich ernst gemeint?

Podcast direkt abspielen

»Jahreswechsel im Schnee

Schneeschuhlaufen, Skifahren in Davos / Klosters

Schneeschuhlaufen, Skifahren in Davos / Klosters

Samstag–Mittwoch, 28.12.13–1.1.14, Saas

Das Jahr gemütlich miteinander ausklingen lassen. Zusammen schneeschuhlaufen, skifahren oder winterwandern je nach Lust und Laune. Im Dorf Saas im Prättigau sind wir in einer einfachen Familienpension untergebracht. Skiorte wie Klosters und Davos sind nicht weit entfernt und alles ist gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar..

Weitere Informationen: http://frautrifftfrau.ch/ (pdf)

»Lesung

Ann Pellegrini: Getting Uncomfortable – What Discomfort Can Teach Us About Social Justice& Democratic Life

Ann Pellegrini: Getting Uncomfortable – What Discomfort Can Teach Us About Social Justice& Democratic Life

Montag, 16. Dezember 2013, 18.15 Uhr, Universität Bern

Ann Pellegrini, Professorin und Direktorin des „Center for the Study of Gender and Sexuality“ in New York, forscht im Bereich Gender und Queer in Verbindung mit Religion, Kultur, Performanz und Psychoanalyse.

Weitere Informationen: www.izfg.unibe.ch (pdf)

»Winterwanderung

Winterwanderung mit LilaFun

Winterwanderung mit LilaFun

Sonntag, 15. Dezember 2013, 13.00 Uhr

Von Obergütsch wandern wir über den Sonnenberg nach Kriens. Auf der 3 stündigen Wanderung geniessen wir den Blick auf das Luzerner Seebecken und die umliegenden Berge. Mit entsprechender Kleidung macht diese Wanderung bei jedem Wetter Spass (Wanderschuhe von Vorteil).

Weitere Informationen: www.lilaphon.ch

»Jubiläumsfeier

30-jähriges Jubiläum FemWiss

30-jähriges Jubiläum FemWiss

Freitag, 13. Dezember 2013, ab 18.30 Uhr, Bern

18.30 Bergüssung - Vernissage Jubiläumszeitschrift - Apéro
Wir bitten Sie, sich für den Apéro anzumelden, damit wir besser planen können. Anmeldung per Mail bis 25. November 2013 an info at femwiss dot ch. Besten Dank!

20.30 Reines Prochaines
Diese wunderbaren, lauten, singenden, tanzenden Frauen muss frau gehört haben. Vergnügen pur.

22.00 DJane Lorena Parini
Wir lassen den Abend mit DJane Lorena Parinis`s heissen Rhythmen und coolen Beats ausklingen. Wir freuen uns mit Ihnen gemeinsam anzustossen!

Weitere Informationen: www.femwiss.ch

»Buchpremiere

Elisabeth Kopp

Elisabeth Kopp

Donnerstag, 12. Dezember 2013, 20.00 Uhr, Zürich

Zwei Leben – ein Schicksal. Aufstieg und Fall der ersten Bundesrätin der Schweiz

Elisabeth Kopp im Gespräch mit Autor René Lüchinger. 25 Jahre nach ihrem Rücktritt hat er die Biografie der ersten Bundesrätin der Schweiz verfasst. Moderation: Gabriela Amgarten

Weitere Informationen: www.kaufleuten.ch

»Kulinarisches

Frauenbeiz in der Villa Stucki

Frauenbeiz in der Villa Stucki

Montag, 9. Dezember, ab 18.30 Uhr, Bern
Frauen kochen für Frauen ist unser Motto! Den Verein FrauenBeiz Bern gibts seit gut 25 Jahren. 2008 zog die FrauenBeiz von der Brasserie Lorraine in die wunderschönen Räumlichkeiten der Villa Stucki.
Weitere Informationen: www.frauenbeiz-bern.ch

»Veranstaltung

Filmemacherinnen im Gespräch: Veronika Minder

Filmemacherinnen im Gespräch: Veronika Minder

Freitag, 6. Dezember 2013, 19.30 Uhr, Kulturraum Zoberschtobe, Fliederstr. 21, Zürich

Regisseurin Veronika Minder führt durch den wohl berühmtesten Schweizer Lesbenfilms «Katzenball» aus dem Jahr 2005 und berichtet anhand von Filmausschnitten über dessen Entstehung und Werdegang.

Weitere Informationen… http://wybernet.ch/

»Veranstaltung

Das Alter ist weiblich

Das Alter ist weiblich

Dienstag, 3. Dezember 2013, 19.00–21.00 Uhr, Basel

Eine Kooperation der Abteilung Gleichstellung BS mit dem Projekt «Grossmütterrevolution» 19h-21h, mit anschliessendem Apéro Im Nachtcafé Theater Basel

Mehr Infos unter: http://genderstudies.unibas.ch

»Party

Anklang

Anklang

Samstag, 30. November 2013, 23.00 Uhr, Frauenraum Reitschule, Bern

Lange ist es still gewesen um das herzlich-kultig-schwul-lesbische Partykollektiv Anklang. Doch nun sind sie zurück, mit reichlich Schall, Rauch und Molekülzauberei. ANKLANG wird zum Versuchslabor. Mit Mia Kaltes, Lila Hart und Xylophee sind ausgewiesene Klangmeisterinnen am Werk. Das Mischpult ist ihre Versuchsanstalt, in der Beats zusammengemischt, gekreuzt, diffundiert und in treibende Soundformen gegossen werden. Mit raffiniert zusammengesetzten Klangmolekülen werden sie das Publikum in den Zustand der kollektiven Verzückung versetzen.

Weitere Informationen: www.frauenraum.ch

»Informationsabend

Blasengesundheit

Blasengesundheit

Dienstag, 26. November 2013, 18.30–20.00 Uhr

Der Blase Gutes tun. Selbsthilfe bei wiederkehrenden Blasenentzündungen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Weitere Informationen: http://vereinwige.ch (pdf)

»Veranstaltung

Sexuelle Gewalt bei jungen Frauen und Männern

Sexuelle Gewalt bei jungen Frauen und Männern

Dienstag, 26. November, 2013, 18.00–20.00 Uhr, Zürich

Eine Veranstaltung der Fachstelle für Gleichstellung der Stadt Zürich im Rahmen der 16 Tage gegen Gewalt an Frauen

Über 6700 Schüler_innen in der Schweiz gaben für die Studie der Optimus-Foundation Auskunft über ihre Erfahrungen mit sexuellen Übergriffen, über mögliche Folgen, unter denen sie leiden, über die Tatumstände, Täter und Täterinnen. 

Weitere Informationen: www.stadt-zuerich.ch

»Kulinarisches

Fondueabend in der Frauenbeiz der Villa Stucki

Fondueabend in der Frauenbeiz der Villa Stucki

Montag, 25. November, ab 18.30 Uhr, Bern
Frauen kochen für Frauen ist unser Motto! Den Verein FrauenBeiz Bern gibts seit gut 25 Jahren. 2008 zog die FrauenBeiz von der Brasserie Lorraine in die wunderschönen Räumlichkeiten der Villa Stucki.
Weitere Informationen: www.frauenbeiz-bern.ch

»Konzert

Clara Luzia (Ö) und Emily Wells (USA)

Clara Luzia (Ö) und Emily Wells (USA)

Samstag, 23. November 2013, 21.30 Uhr, Frauenraum Reitschule, Bern

Clara Luzia ist eine vielseitige, selbstbewusste Künstlerin, die mit ihrer zum festen Quintett gewachsenen Band ihr Handwerk perfektioniert hat und es blendend versteht, ihre kunstvoll arrangierten Songs auch live überzeugend umzusetzen.

Emily Wells ist klassisch ausgebildete Violinistin. Sie verkuppelt geschmeidig und mit Leidenschaft sinfonische und klassische Elemente mit Elementen aus Hip Hop und Folk und mit ihren eigenen unwiderstehlichen Beats und ihrer souligen Stimme. Die Musik ist mal luftig und verspielt, mal tief und kompakt und stets voller Poesie.

Weitere Informationen: www.frauenraum.ch

»Nationale Kundgebung

16 Tage gegen Gewalt an Frauen

16 Tage gegen Gewalt an Frauen

Samstag, 23. November, 2013, 15.00–16.30 Uhr, Bundesplatz Bern

Nationale Kundgebung mit Wort und Musik und visueller Aktion. Abschluss der Online-Kampagne der Dachorganisation der Frauenhäuser Schweiz und Liechtenstein DAO und Auftaktveranstaltung der Kampagne "16 Tage gegen Gewalt an Frauen".

Weitere Informationen: www.cfd-ch.org

»Veranstaltung

Eröffnung des brandneuen Frauen*Zentrums Zürich

Eröffnung des brandneuen Frauen*Zentrums Zürich

Freitag, 22. November 2013, ab 19.00 Uhr, Mattengasse 27, Zürich

Genussvoll und mit prickelnder Vorfreude möchten wir die Eröffnung des brandneuen Frauen*Zentrums bekannt machen! Ihr seid herzlich dazu eingeladen, mit uns auf ein paar köstliche, unterhaltsame und bildende Jahre in der neu gegründeten Wirkungsstätte anzustossen. Alle, die diese fabelhafte Gelegenheit nutzen, dieser Einladung zu folgen, werden das Frauen*Zentrum zum ersten Mal beleben. Scheut euch nicht, Klappstühle, Kissen evtl. Decken, Getränke und Essbares mitzubringen! à bientôt!

»Audio, Video

Der Lila-Podcast: Wenn die Frau mit dem Klemmbrett ins Bordell kommt

Der Lila-Podcast: Wenn die Frau mit dem Klemmbrett ins Bordell kommt

Nr. 6, 2013

In dieser Folge werden wir sehr politisch: Täglich neue Nachrichten aus den Koalitionsverhandlungen zwischen SPD und CDU sind ein guter Anlass für uns, die politische Lage und die Debatten rund um die Verhandlungen zu beleuchten und zu kommentieren. As feminist as usual. Ein grosses Thema ist gerade ausserdem die Debatte um die gesetzlichen Regelungen zur Prostitution. Vermintes Terrain, es tun sich riesige Gräben auf – wir wagen einen Schritt in Richtung Differenzierung.

Podcast direkt abspielen

»Informationsabend

Knochen, Kalk und Co

Knochen, Kalk und Co

Mittwoch, 20. November 2013, 18.30–20.00 Uhr

Knochen verändern sich das ganze Leben. Genetisch bedingt sind sie schwer und stark oder leicht und fein. An diesem Abend gilt unser Interesse der Osteoporose.

Weitere Informationen: http://vereinwige.ch (pdf)

»Ausstellung

Schleier & Entschleierung

Schleier & Entschleierung

19. November – 14. Dezember 2013, Zürich

Kopftuch und Schleier sind längst ein Politikum. Man ist pauschal dafür oder dagegen. Damit wird man aber der Vielfalt der Motive, einen Schleier zu tragen, nicht gerecht.

Ein Blick in die Kulturgeschichte des Schleiers trägt zu mehr Gelassenheit bei. Den Schleier hat es von der Antike bis heute in verschie- denen Religionen und Kulturen in unterschiedlichsten Ausprägungen und mit unterschiedlichsten Begründungen immer gegeben.

Die Ausstellung «Schleier & Entschleierung» fördert das diffe- renzierte Hinsehen. Sie erzählt in sieben Kapiteln die faszinierende Geschichte des Schleiers. Bis und mit dem Phänomen der verordneten Ent- schleierung – der Bikini lässt grüssen. Ausstellung und Begleitprogramm laden ein, darüber nachzudenken und zu diskutieren, welchen Platz wir heute in unserer multikulturellen Gesellschaft Körper und Kleidung zuge- stehen wollen. Nicht nur privat, sondern auch im öffentlichen Raum.

Weitere Informationen: www.expositionvoile.ch

»Feministische Dialoge

Altersvorsorge 2020 – anders aufgleisen!

Altersvorsorge 2020 – anders aufgleisen!

Dienstag, 12. November 2013, 19.15 Uhr, Bern

Der Bundesrat dürfte demnächst den Vorschlag zur Revision der Altersvorsorge (AHV/Pensions- kassen) in die Vernehmlassung schicken. Wie die ersten kommunizierten Informationen von Bunderat Alain Berset annehmen lassen, enthält der umfassende Revisionsvorschlag keinerlei Perspektiven dazu, wie die nach wie vor bestehende Benachteiligung der Frauen bei der Altersvorsorge vermindert werden könnte (massiv geringere Bezüge in der 2. und 3. Säule; Benachteiligung aufgrund geringerer Einkommen und unbezahlter Arbeit). Ganz im Gegenteil: Die Revision will Kosten zulasten der Frauen einsparen (z.B. Heraufsetzung des AHV-Alters, Streichung der Witwenrenten).

Weitere Informationen: www.wide-network.ch (pdf)

»Lesung

Claudia Piñeiro: Betibú

Claudia Piñeiro: Betibú

Donnerstag, 7. November 2013, 20.00 Uhr, Kaufleuten Zürich

«Hitchcock ist eine Frau, und sie lebt in Buenos Aires» (Corriere della Sera). Der Shootingstar der argentinischen Literatur istim Kaufleuten zu Gast mit ihrem packenden Kriminalroman «Betibú».

Moderation: Hildegard Keller. Deutsche Stimme: Sebastian Arenas.

Weitere Informationen: www.kaufleutenliteratur.ch

»Kurs

Feministische Kritik der Politischen Ökonomie

Feministische Kritik der Politischen Ökonomie

Dienstag, 5. / 19. / 26. November 2013, 18.15-20.00 Uhr, Zürich

Die Frage der bezahlten und unbezahlten Care Ökonomie ist bisher kaum ein Thema der Politischen Ökonomie, weder der Mainstream-Ökonomie noch der heterodoxen, kritischen Ökonomietheorie. Dies, obwohl es seit etwa 40 Jahren eine feministische Ökonomie- debatte gibt, die sich kritisch mit dieser Leerstelle im wirtschaftstheoretischen und -politischen Denken befasst. Der Kurs hat zum Ziel, in die Debatte der feministischen Ökonominnen einzuführen. Im Vordergrund stehen volkswirtschaftliche Fragestellungen.

Weitere Informationen: www.wide-network.ch (pdf)

»Konzert

Sookee – Quing of Berlin: «We are born naked – the rest is D.R.A.G»

Sookee – Quing of Berlin: «We are born naked – the rest is D.R.A.G»

Freitag, 1. November 2013, 21.00 Uhr, Treibhaus Luzern

Sookee lebt seit 27 von möglichen 29 Jahren in Berlin, hat HipHop zunächst über Graffiti kennengelernt, aber durch Sprache erzeugte Bilder im Kopf liegen ihr mehr als solche an Wänden.

Mit feministischer Theorie und Praxis ist sie vor allem durchs Studium in Berührung gekommen und hält heute Vorträge zu (Hetero-)Sexismus im HipHop, aber beschäftigt sich auch mit den subversiven und progressiven Potentialen von Subkulturen.

Ihre Musik beinhaltet sowohl Kritik an hierarchishen und normativen Strukturen als auch Empowerment von widerständigen Identitäten, sodass ihre Inhalte zwar nicht leicht verdaulich, aber nie dogmatisch sind.

Weitere Informationen: www.facebook.com

»Kulinarischer Krimiabend

Mordsabend mit Mitra Devi

Mordsabend mit Mitra Devi

Donnerstag, 31. Oktober 2013, 18.30–22.30 Uhr, Luzern

Im Rahmen der Luzerner Mordsabende liest Mitra Devi aus ihrem neuesten Roman «Der Blutsfeind».

Ein Krimiabend der besonderen Art. Erleben Sie einen spannenden Krimiabend zusammen mit einem feinen 3-Gang-Menü.

Mehr Infos unter: www.1871.ch/

»Kulinarisches

Frauenbeiz in der Villa Stucki, Oktober 2013

Frauenbeiz in der Villa Stucki, Oktober 2013

Montag, 28. Oktober, ab 18.30 Uhr, Bern
Frauen kochen für Frauen ist unser Motto! Den Verein FrauenBeiz Bern gibts seit gut 25 Jahren. 2008 zog die FrauenBeiz von der Brasserie Lorraine in die wunderschönen Räumlichkeiten der Villa Stucki.
Weitere Informationen: www.frauenbeiz-bern.ch

»Film & Diskussion

Hausmütterchen trifft Supermann

Hausmütterchen trifft Supermann

Sonntag, 27. Oktober 2013, 11.30 Uhr, Kino Bourbaki, Luzern

Geschlechterbilder gestern und heute – Film und Diskussion

Die Filmveranstaltung «Hausmütterchen trifft Superman» zeigt historische Berufs-, Familien- und Freizeitbilder seit 1940 und thematisiert vergangene und aktuelle Rollenbilder: Wie gestalten Frauen ihre Arbeits- und Freizeit? Was für Familienaufgaben haben Männer? Die historischen Filmdokumente schaffen einen idealen Rahmen, um über die eigenen Vorstellungen und Wünsche nachzudenken – und damit über die persönliche Zukunft zwischen Selbstverwirklichung, Beruf und Familie. Die Historikerin Elisabeth Joris und die Sozialarbeiterin Agatha Fausch machen den damaligen Zeitgeist wieder lebendig und schaffen eine Verbindung zur heutigen Zeit.

Mehr Infos unter: http://de.memoriav.ch

»Konzerte & Party

Reitschulefest 2013

Reitschulefest 2013

Freitag/Samstag, 25.–26. Oktober 2013, ab 22.00 Uhr, Bern

Freitag, 25. Oktober 2013

23.00 Tiger Bell (SE; PopPunkRock)
01.00 La Gale (CH; Rap)
Davor, dazwischen, danach: DJ Grrrl in the Garage (CH)

Samstag, 26. Oktober 2013

23.00 Respect My Fist (DE; GrrrlPunx)
01.30 Iva Nova (RU; ExtremeGirlFolk)
Davor, dazwischen, danach: Djane Deeba (CH)

Weitere Informationen: www.reitschule.ch

»Veranstaltung

Geschlechterverhältnisse: «Umbrüche – Krise – Kritik»

Geschlechterverhältnisse: «Umbrüche – Krise – Kritik»

Freitag/Samstag, 25.–26. Oktober 2013, Basel
Wissenschaftliches Symposium anlässlich des 60. Geburtstages von Prof. Dr. Andrea Maihofer
Am Symposium sollen zentrale Themen zeitgenössischer kritischer Geschlechterforschung und -politik zur Diskussion gestellt werden. Die Aktualität der Tagung ergibt sich zum einen aus den vielfältigen Umbrüchen im Zuge der gesellschaftspolitischen Krisen der letzten Jahre und der Dringlichkeit, gemeinsame Reflexionen zu ermöglichen. Zum anderen stellt sich die Frage, in welcher Weise insbesondere feministische Analysen keinen selbstverständlichen Ort im öffentlichen Diskurs haben. Das Symposium stellt einen Raum bereit, der die Auseinandersetzung mit Entwicklungen in den Geschlechterverhältnissen ermöglicht, in dem neue theoretische Grundlagen sowie Perspektiven der Gesellschaftskritik entwickelt werden.
Weitere Informationen: zentrum gender studies

»Jetzt im Kino

Gloria

Gloria

Jetzt in den Schweizer Kinos

Sebastián Lelio verdichtet seinen dritten Spielfilm zu einer Tragikomödie der fragilen Hoffnungen und schmerzlichen Gewissheiten. Das Porträt einer starken Frau, die in den Strudeln widerstreitender Gefühle schliesslich doch ihre Kraft und Souveränität zu behaupten weiss, entfaltet sich vor dem Hintergrund aktueller politischer Entwicklungen in Chile und bezieht auch die düsteren Kapitel in der Geschichte des Landes während der letzten 40 Jahre mit ein.

Film von Sebastiàn Lelio
Silberner Bär 2013 für die Beste Darstellerin Paulina García

Weitere Informationen: www.gloria-derfilm.de

»Medien

Frauenwelten: neue Serie in der NZZ

Frauenwelten: neue Serie in der NZZ

seit Ende September 2013

«Frauen machen die Hälfte der Weltbevölkerung aus. Ihre Rollen sind vielfältig – und allen Frauenbewegungen zum Trotz längst nicht überall selbstbestimmt. Während sich Kongo-Kinshasas Frauen in Boxhandschuhen gegen gesellschaftliche Zwänge wehren, ist es für viele junge Italienerinnen immer noch ein Traum, TV-Starlet zu werden. Mit welchen Herausforderungen kämpft eigentlich eine Mutter in Südkorea? Und wer ist die Schweizer Durchschnittsfrau?

Die NZZ wirft einen Blick auf die vielfältigen Facetten aus dem Leben von Frauen, mit globalem Weitblick und lokalem Fokus.»

Weiterlesen: www.nzz.ch

»Audio, Video

Der Lila-Podcast: I'm too sexy for your ear

Der Lila-Podcast: I'm too sexy for your ear

Nr. 5, 2013

Frauen sollen sexy sein. Das wird ihnen von allen Seiten vermittelt. Im Fernsehen, in den Frauen- wie auch in den Männerzeitschriften, im Netz. Sexy und sinnlich. Aber bloß keine Schlampen! Und das ist ein Problem. In dieser Folge nähern wir uns der zweischneidigen Angelegenheit “Sexyness”.

Podcast direkt abspielen

»Frauenstadtrundgang Luzern

Mit Pfeffer und Pfiff – Lucerne en révolution!

Mit Pfeffer und Pfiff – Lucerne en révolution!

Samstag, 19. Oktober 2013, 20.00 Uhr, Luzern

1798 bis 1848: In der Schweiz weht der Wind der Veränderung. Die Weichen für den modernen Staat werden gestellt und die offizielle Politik machen die Männer. Welche Rolle aber spielen denn die Frauen in diesen bewegten Jahren zwischen der Helvetik und der Gründung des Bundesstaates?

Auf diesem Rundgang begegnen wir den Luzerner Pfefferfrauen, der aufgeklärten Patrizierin Anna-Maria Rüttimann, der Bürgerin und ehemaligen Klosterfrau Katharina Schmid und den französischen Spitalschwestern. Von der Existenz am Rande der Gesellschaft berichtet «Vogeljoggelis-Bethli» alias Elisabeth Wespi, Heimatlose im noch jungen Bundesstaat. Und: Sagt Ihnen vielleicht der Begriff «Geschlechterbeistandschaft» etwas?

Weitere Informationen: frauenstadtrundgang.ch

»Mobile

«Women's Human Rights App» zur Stärkung der Frauenmenschenrechte

«Women's Human Rights App» zur Stärkung der Frauenmenschenrechte

seit Ende September 2013

Die Ende September 2013 in Genf erstmals vorgestellte Applikation "Women's Human Rights" ermöglicht es, Texte und Inhalte internationaler Übereinkommen, UNO-Resolutionen und weiterer Dokumente im Bereich Frauenmenschenrechte abzurufen.

Die Datenbank mit wichtigen Texten zu über 100 verschiedenen Begriffen stärkt die Frauenmenschenrechte im multilateralen Kontext und wird künftig in regelmässigen Abständen um die neu verabschiedeten UNO-Dokumente ergänzt werden.

Weitere Informationen: www.skmr.ch/de/themenbereiche/geschlechterpolitik

»Lesung

Milena Moser  «Das wahre Leben»

Milena Moser  «Das wahre Leben»

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 18.00 Uhr, StadtLesen Olten

Die Schweizer Erfolgsautorin Milena Moser liest aus ihrem neusten Bestseller-Roman im Rahmen des Oltener StadtLesens.

Zwei Frauen in der Mitte ihres Lebens, beide in der Krise… Nevada ist krank und lernt gerade damit umzugehen, da wird sie von der großen Liebe erwischt. Erika dagegen erträgten Luxus nicht mehr und bricht mit allem, was ihr Leben ausmacht. Mit Witz, Verve und voller Zuneigung lockt Moser ihre Figuren durch existentielle Höhen und Tiefen.

Weitere Informationen: werliestwo.ch

»Lesung

Michèle Roten – «Wie Mutter sein»

Michèle Roten – «Wie Mutter sein»

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 20.00 Uhr, Thalia Basel

Ein Baby! Ja hurra aber auch. Nach «Wie Frau sein» geht die Zürcher Kolumnistin und Journalistin einen logischen Schritt weiter und erforscht gewohnt schlagfertig Freud und Leid der Mutterschaft. Für alle, die ahnen, dass es in dem Bereich gesellschaftlich noch einiges zu tun gibt.

Es ist ja nicht mehr so, dass man einfach Kinder kriegt, weil es sich nicht verhindern lässt. Oder weil man das halt so macht. Was man heute macht: etwas aus seinem Leben. Sich suchen, herausfinden, was man wirklich will, sich verwirklichen. Ein Kind zu kriegen ist heute ein Statement, eine echte Entscheidung, eine Wahl, es steht etwas auf dem Spiel.

Dieses Buch ist für Frauen, die sich überlegen, Mutter zu werden, und die Wahrheit wissen wollen. Und für Mütter, die es schwarz auf weiss brauchen, dass sie nicht alleine sind mit dem Gefühl, es könnte auch lustiger sein. Und für Väter, die sich dafür interessieren, warum ihre Frau keine Lust mehr hat auf Sex. Und für alle, die ahnen, dass es in dem Bereich gesellschaftlich noch einiges zu tun gibt.

Weitere Informationen: werliestwo.ch

»Frauenstadtrundgang Basel

S'wilde Viertel – eine Reise quer durch Kleinbasel

S'wilde Viertel – eine Reise quer durch Kleinbasel

Samstag, 12. Oktober 2013, 14.00 Uhr, Basel

Von flüchtigen Zuchthäuslerinnen, kämpferischen Nonnen im Klingental über eingewanderte Hausangestellte damals und heute: Erleben Sie mit uns die Geschichte des ‹wilden› Kleinbasels! Mit szenischen Einlagen, historischem Bildmaterial und Interviews gehen wir diesen und weiteren Fragen nach.

Der Spaziergang quer durch die historische Vergangenheit des «minderen Basels» eröffnet dabei neue Perspektiven auf vertraute Wahrzeichen wie die Kaserne oder das Waisenhaus, führt Sie zu verschwundenen Brausebädern und beleuchtet kontrovers diskutierte Themen wie Migration und Prostitution.

Weitere Informationen: www.frauenstadtrundgang-basel.ch

»Kampagne

«Nein zum Angriff auf die Fristenregelung»

«Nein zum Angriff auf die Fristenregelung»

Abstimmung am 9. Februar 2014

Unterstützt die Kampagne: Wir sagen NEIN zur Volksinitiative «Abtreibungsfinanzierung ist Privatsache», weil

  • die Initiative das Prinzip der Solidarität untergräbt
  • die Frauen bestraft
  • die Männer aus der Verantwortung entlässt
  • sie kein Geld spart

Weitere Informationen: www.nein-angriff-fristenregelung.ch

»Lesung

Bern liest queer - Karen Susan Fessel

Bern liest queer - Karen Susan Fessel

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 19.30 Uhr, Frauenraum Bern

Unter den Namen "Bern liest queer" findet vom 7.-12. Oktober zum ersten Mal in Bern ein queeres Lesefest statt und macht mit der Autorin Karen-Susan Fessel im Frauenraum halt. Die Autorin greift in Ihren Romanen, Jugendbüchern und Theaterstücken immer wieder sozialkritische und schwierige Themen auf und wurde dafür unter anderem mit dem Rosa-Courage-Preis ausgezeichnet.

Karen-Susan Fessel wird aus zwei Büchern vorlesen. «Was du willst» (2013) handelt von Jona, welche einen guten Job hat und seit Jahren in einer stabilen Beziehung lebt, die ihr alle Freiheit lässt, aber dennoch Verbindlichkeit und damit Halt gibt – alles in bester Ordnung, oder? In «Leise Töne» (2010) geht es um die Liebe zwischen der freigeistigen Marthe und Ebba, der ruhigen, melancholischen Musikerin und ihrer aufrührenden & intensiven Beziehung – bis eines Tages Ebba von ihrer Vergangenheit eingeholt wird...

Weitere Informationen: frauenraum.ch

»Sport

Toggenburg – Über die Churfirsten auf den Chäserugg

Toggenburg – Über die Churfirsten auf den Chäserugg

Samstag/Sonntag, 5.– 6. Oktober

Nach kurzer Schifffahrt von Murg nach Quinten startet diese Wanderung am Fusse der mächtigen Berge. Steil bergauf, den imposanten Felsen entlang, führt der Weg nach Laubegg, von wo man eine tolle Aussicht auf den See und die umliegenden Berge geniesst. Beim nachfolgenden, über die Kämme nach Schwaldis führenden Weg, kann etwas verschnauft werden. Von dort erreichen wir in einer Stunde unsere Alp. Am Sonntag früh starten wir zum 'Top of Toggenburg', zum Chäserugg. Mit der Bahn fahren wir nach Iltiios runter, danach führt uns der Weg zum Schendisee und später nach Wildhaus.
Weitere Informationen unter: Detailprogramm (pdf, 2 S.)

»Veranstaltung

Pink Ribbon Charity Walk 2013

Pink Ribbon Charity Walk 2013

Sonntag, 29. September 2013, Zürich
Am Sonntag, 29. September 2013 findet im Stadion Letzigrund Zürich der sechste Pink Ribbon Charity Walk statt. Wie jedes Jahr wird beim 4 km langen Brustkrebs-Solidaritätslauf keine Zeit gemessen, denn bei uns geht es nicht um’s Gewinnen, sondern um die Sensibilisierung der Früherkennung von Brustkrebs.
Weitere Informationen: http://pink-ribbon.ch

»Veranstaltung

Energiezukunft der Schweiz mit Bundesrätin Doris Leuthard

Energiezukunft der Schweiz mit Bundesrätin Doris Leuthard

Freitag, 27. September 2013, Zürich
Im September 2013 verabschiedet der Bundesrat die Botschaft zur Energiestrategie 2050 an das Parlament. Bundesrätin Doris Leuthard wird topaktuell über den Weg in eine nachhaltig gestaltete Energiezukunft orientieren. Die Mitglieder des hochkarätigen Podiums diskutieren über die Umsetzung der geplanten Massnahmen. Erfahren Sie, wie Sie selber im Alltag die neue Energiepolitik leben können und packen Sie die Gelegenheit für eine persönliche Begegnung mit der engagierten Energieministerin.
Weitere Informationen: www.alliancef.ch

»Dokumentarfilm

Ukraine is not a brothel

Ukraine is not a brothel

2013

«Die Ukraine ist kein Bordell»

Der umstrittene Film über die umstrittenen ukrainischen Femen-Gründerinnen.

Femens ursprüngliches Ziel war es, gegen den Sextourismus in der Ukraine zu protestieren. «Die Ukraine ist kein Bordell» ist der Schlachtruf, den sie sich damals auf die Fahnen und die Oberkörper schrieben. In den vier Jahren seit ihrer Gründung ist die Organisation zu einem Synonym für barbusige Protestmodels geworden. Bisher war jedoch wenig darüber bekannt, wer die Strippenzieher hinter der Gruppierung sind und wie die Aktionen zustande kommen. Dies will der Film aufklären.

»Lesung

Laure Wyss – Leidenschaften einer Unangepassten

Laure Wyss – Leidenschaften einer Unangepassten

Donnerstag, 26. September 2013, 20.00 Uhr, Zürich

Laure Wyss (1913 – 2002) führte das Leben einer alleinerziehenden, berufstätigen Frau zu einer Zeit, als dieser Lebensentwurf nicht vorgesehen war. Als Journalistin kämpfte sie für die Selbstbestimmung und Gleichberechtigung der Frauen, wurde zu einer Wegbereiterin der heutigen Gesellschaft.
Brillant erzählt die Journalistin Barbara Kopp den Werdegang dieser leidenschaftlichen Frau. Ihre Biografie – erschienen zum 100. Geburtstag von Laure Wyss – zeigt ein exemplarisches Frauenleben und zugleich ein Stück Schweizer Medien- und Mentalitätsgeschichte seit dem zweiten Weltkrieg.

Mehr Infos unter: www.pbz.ch

»Selbstverteidigung

Wen-Do Kurse

Wen-Do Kurse

2. Halbjahr 2013, Bern, St. Gallen, Zürich

Mut tut gut!

In Wen-Do Kursen geht es grundsätzlich um Grenzen: eigene Grenzen wahrnehmen und Grenzen setzen lernen - sowohl verbal als auch körperlich. Mit Diskussionen, Erfahrungsaustausch, Rollenspielen und Technik-Übungen werden Situationen bearbeitet und Reaktionsmöglichkeiten geübt.

Wen-Do Kurse werden immer von Frauen geleitet.

Mehr Infos unter: www.wendo.ch/

»Audio, Video

Burka Avenger

Burka Avenger

Nr. 1, 2013

«In Pakistan sorgt eine Animationsserie für Furore. Beim jungen Publikum findet sie großen Zuspruch, und sie wird politisch ernst genommen, ist ebenso professionell gemacht wie der Kritik ausgesetzt. Was kein Wunder ist. Der Titel fordert die Aufmerksamkeit heraus, und es geht um ein Thema, das in einem muslimischen Land wie Pakistan von zentraler Bedeutung ist - um die Rechte der Frauen, um das Recht der Mädchen (und aller Kinder) auf Bildung. Dafür setzt sich die Heldin von «Burka Avenger» ein...» (Zitat FAZ)

»Buchvernissage

Älplerinnen im Porträt

Älplerinnen im Porträt

Freitag, 20. September 2013, 18.30 Uhr, Bern

Daniela Schwegler und Vanessa Püntener haben Älplerinnen unterschiedlichster Couleur auf zwölf Alpen in der ganzen Schweiz besucht und im Buch «Traum Alp» in Text und Bild porträtiert.

Mehr Infos unter: www.rotpunktverlag.ch (pdf, 1 S.)

»Kulinarisches

Frauenbeiz in der Villa Stucki, September 2013

Frauenbeiz in der Villa Stucki, September 2013

Donnerstag, 19. September 2013, ab 18.30 Uhr, Bern
Grillabend in der Villa Stucki.
Frauen kochen für Frauen ist unser Motto! Den Verein FrauenBeiz Bern gibts seit gut 25 Jahren. 2008 zog die FrauenBeiz von der Brasserie Lorraine in die wunderschönen Räumlichkeiten der Villa Stucki.
Mehr Infos unter: www.frauenbeiz-bern.ch

»Veranstaltung

1000 Frauen für den Nobelpreis

1000 Frauen für den Nobelpreis

Donnerstag, 19. September 2013, Bern
Die Referentin Ruth-Gaby Vermont-Mangold lädt uns mit folgenden Worten zu ihrem spannenden Thema ein:
«…Dass im Jahr 2005 Tausend Frauen für den Nobelpreis nominiert wurden, freute viele…dass die Frauen den ehrenwerten Preis nicht erhielten, ärgerte viele!»
Seither arbeitet die Nachfolgeorganisation «PeaceWomen Across the Globe» PWAG in verschiedenen Ländern. Es geht immer um Frauen und Friedensverhandlungen, um die Rolle der Frauen in Demokratisierungsprozessen, und es geht um Kampagnen gegen Gewalt an Frauen.
Weitere Informationen: www.foka.ch (pdf, 1 S.)

»Sport

Feuerlaufen

Feuerlaufen

Samstag/Sonntag, 14.–15. September 2013, Hefenhofen TG

Der Feuerlauf ist ein 4000 Jahre altes Ritual, bei dem wir barfuss über glühende Kohlen gehen. Die Natur des Feuers ist es zu brennen. Diese Tatsache ruft in uns Faszination und Ehrfurcht, aber auch Scheu und Angst hervor. Normalerweise behandeln wir Feuer aus einem sicheren Abstand und kommen niemals mit ihm in Berührung.

Bei einem Feuerlauf wachsen wir über unsere Zweifel und Ängste hinaus und machen etwas "Unmögliches". Dieses Erlebnis hilft dir, deinem täglichen Leben mit mehr Freude, Vertrauen und Leichtigkeit zu begegnen und versorgt dich mit der nötigen Energie, um fällige Veränderungen anzugehen und Wünsche zu verwirklichen. Der Lauf über die Glut ist natürlich absolut freiwillig.

Mehr Infos unter: frautrifftfrau.ch (pdf, 1 S.)

»Sport

E-Bike und Mountain Bike Tour zum Creux du Van und nach La Brévine (sibirische Schweiz)

E-Bike und Mountain Bike Tour zum Creux du Van und nach La Brévine (sibirische Schweiz)

Samstag/Sonntag 14.–15. September 2013
Diese Tour gehört zu den schönsten E-Bike Touren der Schweiz. Gestartet wird im historischen Bahnhof Noiraigue. Danach lernst du nur noch die Schokoladenseite des Radfahrens kennen. Aufsitzen, in die Pedale treten und los geht’s entlang der Areuse durch das Val de Travers (Tal der grünen Fee). Die Steigung zum Creux du Van bewältigst du dank Elektrounterstützung mit leichtem Tritt und geniesst die abwechslungsreiche Naturlandschaft des Neuenburger Juras. Am Sonntag radeln wir nach La Brévine. La Brévine zeichnet sich durch ein raues und verhältnismässig feuchtes Klima aus. Im Winter werden im komplett abgeschlossenen Vallée de la Brévine während Strahlungsnächten nicht selten Temperaturen von –30 °C erreicht, was dem Ort den Namen Sibirien der Schweiz eintrug.
Weitere Informationen bzw. Detailbeschreibung (pdf, 2 S.)

»Audio, Video

Der Lila-Podcast: Haben Männer Humor?

Der Lila-Podcast: Haben Männer Humor?

Nr. 4, 2013

«Feminism has never been so funny» – schreibt der Guardian und freut sich über junge feministische Frauen, die Comedy-Preise in Edinburgh abstauben. Aber stimmt das? War Feminismus vorher nie lustig? Quatsch! Susanne und Katrin sprechen über all die lustigen und klugen Frauen, die das Leben als Feministin auf eine sehr angenehme Art und Weise bereichern. Susanne ist Tina Fey und Amy Poehler verfallen – Katrin liebt Ellen DeGeneres und Evelyn Hamann. In Deutschland gibt es mit Anke Engelkes Ladykrachern und den tollen Frauen bei Switch sehr kluge witzige Comedy – aber warum gibt es nicht noch viel mehr?

Zum Eingang der Sendung sprechen wir außerdem über Burka Avenger, die aktuellen Femen-Nachrichten und über die Sinnhaftigkeit von Männern im Erziehungsbereich.

Podcast direkt abspielen

»Audio, Video

Der Lila-Podcast: Der Männlichkeitswahn

Der Lila-Podcast: Der Männlichkeitswahn

Nr. 3, 2013

«Der Feminismus hat sich verirrt», denn unter dem Patriarchat leiden Männer viel mehr, als Frauen! – Ralf Bönt hat mit dieser Behauptung in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung publikumswirksam einigen Wirbel gemacht. Sein Text verlangt nach einem “Aufschrei” der Männer gegen all die Ungerechtigkeiten, die sie aushalten müssen – und derer listet er eine Menge auf. Er schießt auf den Feminismus, dem er unterstellt, zum schlechten Image der Männer mehr als beigetragen zu haben. Er schimpft über Quoten, gewalttätige Frauen und vieles mehr.

Im Gespräch unterziehen wir seine Thesen einem Reality Check und zeigen, warum er sehr manipulativ arbeitet und gefährlich ist. Aber das ist nur der Anfang. Wir wollen viel mehr: Wie können Feministinnen und Feministen die realen Probleme angehen, die Männer aufgrund von Geschlechterstereotypen und Sexismus unbestreitbar im Patriarchat haben? Wo muss angesetzt werden, um eine bessere Welt, eine gerechtere Gesellschaft für beide Geschlechter zu schaffen? Und: Ist es nicht eigentlich so, dass Feministinnen ein viel positiveres Männerbild haben, als konservative Stimmen, die immer noch an alten Klischees und Rollenaufteilungen festhalten?

Podcast direkt abspielen

»Veranstaltung

Geschlechterungleichheiten in Ausbildungs- und Berufsverläufen

Geschlechterungleichheiten in Ausbildungs- und Berufsverläufen

Donnerstag, 12. September 2013, 18.15 Uhr, Zürich

Meeting Point Forschung und Praxis

Was wird da eigentlich geforscht? Wo gibt es neue Erkenntnisse? Welche Konsequenzen hat das für Personalverantwortliche und Führungskräfte?

Mehr Infos unter: http://genderstudies.unibas.ch

»Veranstaltung

«Grenzwechsel» – eine Wanderperformance von frank-tanz zum Festspiel AI/AR

«Grenzwechsel» – eine Wanderperformance von frank-tanz zum Festspiel AI/AR

Sonntag, 08. September, ab 17 Uhr, St. Gallen
frank-tanz produktion lädt ein zu Performance, Video und wildem Buffet. Drei Sommer und Winter lang waren über 50 wilde Gestalten rund um den Alpstein und auf der Grenze zwischen den beiden Appenzell unterwegs. Still gingen sie vor sich hin, sausten über Schneehänge, gruben sich Höhlen und balgten in die Abenddämmerung. Der Kunststreifzug im Freien endet im Stadtpark.
Veranstalterin: Gisa Frank Wiederkehr
Weitere Informationen: www.frank-tanz.ch

Film

Lipstikka

Lipstikka

Freitag, 6. September 2013, 22.30 Uhr, Bern

Zwei Frauen, zwei Leben, eine Liebe.

Die Palästinenserin Lara hat sich in London ein scheinbar perfektes Leben aufgebaut: mit Ehemann, Kind, Designerwohnung und Freunden, die nicht nachfragen. Doch all das wird zur Fassade, als die schöne, herausfordernde Inam vor Laras Haustür steht, die wilde und selbstbewusste Freundin aus Kindertagen, mit der Lara mehr als ein Geheimnis verbindet.

Mehr Infos unter: http://gaybern.ch

»Audio, Video

Der Lila-Podcast: Ab auf die Arbeit

Der Lila-Podcast: Ab auf die Arbeit

Nr. 2, 2013

«Ab auf die Arbeit!»

Anknüpfend an die erste Sendung nehmen wir uns dieses Mal das Thema Arbeit vor: Wir sprechen über Arbeit und Familie, die Frage, ob es Vereinbarkeit überhaupt gibt und geben kann und über die Idee des Bedingungslosen Grundeinkommens. Macht Selbstständigkeit uns glücklicher? Wie arbeiten heute die meisten Menschen? Welche Unterschiede in ihrer Herangehensweise an Arbeit gibt es zwischen Männern und Frauen (oder auch nicht?)?

Podcast direkt abspielen

Veranstaltung

Ghupft wie gsprunge – Ein Parcours vom Damenturnen zum Fitnessstudio – Stadtrundgang Zürich

Ghupft wie gsprunge – Ein Parcours vom Damenturnen zum Fitnessstudio – Stadtrundgang Zürich

Samstag, 31. August 2013, 16.15 Uhr, Zürich

Fit und schlank, jedoch nicht zu muskulös sollte sie sein, die Frau von heute. Zur Erreichung dieses Idealbilds stehen Angebote wie body forming und fat burning in unzähligen Fitnesscentern zur Verfügung. Das Idealbild des weiblichen Körpers und die Bewegungskultur ändern sich im Lauf der Zeit. Diesem Wandel geht unser Rundgang durch die Altstadt nach.

Mehr Infos unter: www.frauenstadtrundgangzuerich.ch

Filmabend mit Buffet

Cloudburst

Cloudburst

Freitag, 30. August 2013, 19.00 Uhr, St. Gallen

Lesbisches Road-Movie à la «Thelma & Louise»

Stella entführt ihre Freundin aus dem Altersheim und fährt mit ihrem klapprigen Van nach Kanada, um sie da zu heiraten. Unterwegs nehmen sie noch den jungen Striptänzer Prentice mit. Doch die Polizei sitzt ihnen bereits im Nacken!

Mehr Infos unter: www.frauenpavillon.ch

Veranstaltung

Bevormundet, vergiftet, verbannt? – Stadtrundgang Basel

Bevormundet, vergiftet, verbannt? – Stadtrundgang Basel

Sonntag, 25. August 2013, 14.00 Uhr, Liestal

Der Frauen"stedli"rundgang verknüpft frauenspezifische mit anderen Themen: Der Dichter Georg Herwegh hat seine Frau Emma Herwegh als "Republikaner erster Stunde" bezeichnet - warum? Und weshalb durften unverheiratete oder verwitwete Frauen lange Zeit zwar über ihren Verdienst, nicht aber über ihr Vermögen verfügen? Mit dem Liestaler Banntag kommt auch Aktuelles zur Sprache: Welche Rolle spielen Frauen heute bei diesem traditionellen Anlass?

Mehr Infos unter: www.frauenstadtrundgang-basel.ch

»Sport

Lötschental – Übernachtung auf der Kummenalp

Lötschental – Übernachtung auf der Kummenalp

Samstag / Sonntag 24.– 25. August
Leitung: Valérie Chételat – valeriechetelat.com
Weitere Informationen unter: Detailprogramm (pdf, 2 S.)

»Veranstaltungen

Frauen mit Power – Unternehmerinnen des 19. Jahrhundert

Frauen mit Power – Unternehmerinnen des 19. Jahrhundert

Samstag, 17. August 2013, 16.15 Uhr, Zürich
Auf dem Rundgang entlang der Bahnhofstrasse begegnen wir politisch, beruflich und gemeinnützig engagierten Frauen sowie ihren zahlreichen Unternehmungen. Sie gründeten Spitäler und Ausbildungsstätten, behaupteten sich als Unternehmerinnen in der Privatwirtschaft oder waren Pionierinnen gesellschaftlicher Reformen. Mit ihren Projekten stiessen sie in der männerdominierten Gesellschaft des frühen 20. Jahrhunderts oft auf Skepsis und Widerstände.
Mehr Infos unter: www.frauenstadtrundgangzuerich.ch

»Bücher, Lesungen

Milena Moser, Regula Freuler: Von der «Putzfraueninsel» zum wahren Leben

Milena Moser, Regula Freuler: Von der «Putzfraueninsel» zum wahren Leben

Donnerstrag, 15. August 2013, 19.00, Dolder Bad Zürich
Milena Mosers Markenzeichen sind ihr schwarzer Humor und ihre schrägen Frauenfiguren – damit begeisterte sie in den letzten Jahren unzählige Leserinnen und auch einige Leser. Ihre literarische Biografie begann 1991 mit dem Roman «Die Putzfraueninsel», der zum Bestseller und in Deutschland verfilmt wurde. Jetzt – gut 20 Jahre später – wird das Buch neu aufgelegt und erscheint zusammen mit Milena Mosers neuem Roman «Das wahre Leben». Die Zürcher Autorin liest aus beiden Büchern und spricht mit Regula Freuler über ihr Leben und Schaffen.
Weitere Informationen: www.werliestwo.ch

»Audio, Video

Der Lila-Podcast – 1: Feministischer Frühling

Der Lila-Podcast – 1: Feministischer Frühling

Nr. 1, 2013

Feministischer Frühling

Willkommen zum Lila Podcast – Feminismus aufs Ohr! In unserer Pilotfolge unterhalten wir uns über die aktuelle mediale Berichterstattung über den Feminismus – sei es im Spiegel, sei es in der Taz oder in der Zeit.

Wie funktioniert eigentlich der Feminismus von Femen und was unterscheidet ihn von anderen aktuellen feministischen Akteurinnen, zum Beispiel im Netz? Welche Kritik gibt es an den einen und den anderen – prallen hier feministische Welten aufeinander?

Und: Was sind aktuelle wichtige politische Forderungen aus feministischer Sicht? Wie kann aus gesellschaftlichen Wertedebatten auch konkrete Politik hervorgehen?

Podcast direkt abspielen

»Podcast

Feminismus: Katrin Rönicke im Gespräch mit Tim Pritlove

Feminismus: Katrin Rönicke im Gespräch mit Tim Pritlove

September 2012

Warum es beim Feminismus geht und warum er auch gut für Männer ist

Im Gespräch mit Tim Pritlove erläutert Katrin Rönicke die lange Geschichte des Feminismus und die historisch-gesellschaftlichen Hintergründe verschiedener Entwicklungen und stellt die Grundzüge eines pragmatischen Feminimus vor, dem sich Frauen wie Männer gleichermaßen anschließen, um das Miteinander weniger problematisch zu gestalten.

podcast feminismus

Podcast direkt abspielen
Blog von Kathrin Rönicke
Website von Tim Pritlove