News – aus dem Netz gefischt

»Lesen

Viele Linke machen sich etwas vor

Viele Linke machen sich etwas vor

entdeckt im September 2018

Interview mit Cornelia Koppetsch. Sie erforscht das Milieu der urbanen Mittelschicht. Die Soziologin erläutert, warum Gleichberechtigung bei Paaren oft eine Illusion ist.

Weiterlesen: www.taz.de

»Digital

Ein Update für den Herren-Kanon

Ein Update für den Herren-Kanon

entdeckt im September 2018

Am 13. September geht das Digitale Deutsche Frauenarchiv online – damit die Frauengeschichte nicht unsichtbar bleibt

Kennen Sie Louise Otto-Peters? Oder May Ayim? Und wie sieht es mit Hedwig Dohm aus? Sie alle drei haben die Frauengeschichte bedeutsam geprägt und ihren Teil zur Emanzipation der Frauen beigetragen. Louise Otto-Peters gilt als eine der bekanntesten Mitbegründerinnen der deutschen Frauenbewegung im 19. Jahrhundert. Die zweite, May Ayim, war in den 80igern eine Vertreterin der schwarzen Community und Hedwig Dohm die feministische Theoretikerin der Moderne. Im Gegensatz zu fast all ihren (männlichen) Zeitgenossen, sprach Dohm sich schon damals für die These aus, dass geschlechtsspezifische Charaktere sich nicht biologisch begründen lassen.

Das Digitale Deutsche Frauenarchiv (DDF) geht am 13. September online, unterstützt von Bundesfrauenministerin Franziska Giffey. Anschließend wird es am 15. September im Rahmen der feministischen Sommeruni vorgestellt und sorgt nun bald dafür, dass Frauengeschichte sichtbar gemacht wird.

Am 13. September geht das Digitale Deutsche Frauenarchiv online – damit die Frauengeschichte nicht unsichtbar bleibt

Weiterlesen: freitag.de
zur Website: www.digitales-deutsches-frauenarchiv.de
in unseren Links stöbern

»Audio

Der Lila-Podcast: Das feministische Schmink-Tutorial

Der Lila-Podcast: Das feministische Schmink-Tutorial

Nr. 108, 2018

Tasnim schminkt sich gar nicht mehr, Maria hat früher am liebsten ihre Freundinnen geschminkt und Jennifer hat es sich mit queeren Youtube-Tutorials beigebracht - in dieser Sendung sprechen drei Frauen über ihren feministischen Umgang mit Make-Up.

Podcast direkt abspielen

»Audio

Der Lila-Podcast: Von Samstagsmüttern und Männern im Feminismus

Der Lila-Podcast: Von Samstagsmüttern und Männern im Feminismus

Nr. 107, 2018

Seit 23 Jahren gehen in der Türkei Frauen immer samstags auf die Straße, um zu demonstrieren: Ihre Söhne wurden inhaftiert und gelten als vermisst. Diese Demonstrationen sollen verboten werden. Ein Unding, finden Katrin Rönicke und Barbara Streidl.

Podcast direkt abspielen

»Audio

Der Lila-Podcast: Liebe deinen Feminismus wie dich selbst

Der Lila-Podcast: Liebe deinen Feminismus wie dich selbst

Nr. 106, 2018

Die Kulturwissenschaftlerin Mithu Sanyal fordert in ihrem Vortrag zum 30. Geburtstag der Frauenstudien München ein Nachdenken über feministische Strategien.

Podcast direkt abspielen

»unsere Präsidentin

Eine Ärztin, die nicht auf die Uhr schaut

Eine Ärztin, die nicht auf die Uhr schaut

entdeckt im August 2018

Rebellin mit Stethoskop

Theres Blöchlinger ist Ärztin. Sie funktioniert anders als unser Gesundheitssystem. Obwohl sie ein Teil davon ist. Das hat mit ihrem Leben zu tun. Aber dazu später.

Ihre gynäkologische Praxis liegt in einer Seitengasse der Langstrasse in Zürich. Die Praxis ist schon zu, Blöchlinger noch da. Sie muss Abrechnungen machen. Einen Jahresumsatz von 220' 000 Franken macht ihre Praxis. Ihre beiden Assistentinnen arbeiten Teilzeit, wie die andere Ärztin und sie selber. Auf 100 Stellenprozent umgerechnet verdienen sie 5000 Franken, die zweite Ärztin 5300 und sie selber 5600 Franken im Monat.

Mittlerweile verrechnet sie ihren Lohn mit der Rente. Den Hinweis, dass sie viel mehr verdienen könnte, wischt sie beiseite: «Dann könnte ich keine gute Ärztin mehr sein.» Eine gute Ärztin sei selbstbestimmt. Eine, die Zeit hat, ihr Fachwissen weiterzugeben, damit die Patientin selbstbestimmt entscheiden kann, was sie will.

Theres Blöchlinger

Weiterlesen: www.blick.ch

»Lesen

Unsere Arbeit zeigt Wirkung

Unsere Arbeit zeigt Wirkung

entdeckt im August 2018

Mehrere gleichstellungspolitisch relevante Geschäfte wurden in der Sommersession und in den Kommissionssitzungen der vergangenen Woche debattiert. Unsere gemeinsame Arbeit von alliance F zeigt Wirkung.

Weiterlesen: Newsletter von alliance f

»Audio

Der Lila-Podcast: «Diese Angst ist noch so präsent» – Faranak Rafiei über die Geschichte der Frauen im Iran

Der Lila-Podcast: «Diese Angst ist noch so präsent» – Faranak Rafiei über die Geschichte der Frauen im Iran

Nr. 105, 2018

Gehen wir von der ursprünglichen Idee hinter dem Begriff «Demokratie» aus, dann dürfen alle eines Volkes mitbestimmen über das Gemeinwohl und das, was die Gemeinschaft betrifft. Gute Idee – und völlig klar, warum Feminismus an dieser Stelle so wichtig ist: Zu diesen «allen» müssen Frauen gehören.

Podcast direkt abspielen

»Lesen

Sieh dir Madonna an!

Sieh dir Madonna an!

entdeckt im August 2018

Was Frauen mit 60 wollen? Den ganzen Kuchen. Alles

Was Frauen wirklich hören wollen? Das hier: «Das mit dem Nobel-Preis hast Du gut gemacht.» Leider glauben die Leute allzu oft, es sei «Du hast abgenommen», oder «Man sieht dir dein Alter gar nicht an!» – was eigentlich bedeutet: «Gut gemacht, dass Du nicht lange auf diesem Planeten bist und nicht allzu viel Platz wegnimmst.»

Weiterlesen: www.freitag.de

»Studie

Studie zum Thema Wechseljahre

Studie zum Thema Wechseljahre

entdeckt im August 2018

Es werden psychologische und biologische Aspekte der Wechseljahre untersucht. Die Zielsetzung liegt in einem besseren Verständnis der Abläufe, Herausforderungen und Bedürfnisse in der Lebensmitte der Frau.

Wen wir suchen

Wir suchen zwei Gruppen von Frauen: Frauen, die ihr Leben lang psychisch gesund waren und Frauen, die jetzt gesund sind und einmal eine Depression hatten.

Weitere Informationen & Anmelden: www.psychologie.uzh.ch

»Dokumentarfilm

Der kleine Unterschied 2018

Der kleine Unterschied 2018

entdeckt im August 2018

Sie sind Krankenschwester, Köchin, Professorin, Polizistin, Aufsichtsrätin oder Hausfrau. Sie sind zur Schule gegangen, haben ihre Abschlüsse gemacht. Und sie alle dachten, Erfolg im Beruf bekommt man durch Begabung und Leistung. Sie glaubten, dass sie gleiche Chancen haben wie Männer. Schließlich war das Thema Gleichberechtigung doch wirklich geklärt.

Die Autorinnen Pia Lenz und Anna Orth haben 18 ganz normale Frauen befragt, was sie in ihrem Berufsleben erleben. Ihre aufwühlenden Alltagsberichte zeigen, wie weit entfernt die Gesellschaft in Deutschland von Gleichberechtigung ist.

Weiterlesen & Schauen: www.ndr.de
weitere Infos: www.infosperber.ch