Frauen – Veranstaltungen & mehr

Unser feministischer Frauenveranstaltungskalender wird von den fembit-Frauenprojekten zusammengestellt. Weitere feministische Inhalte finden Sie in der Liste «News – aus dem Netz gefischt» Und auch wenn sich das Zeitrad dreht, bleiben vergangene Artikel bei uns im Frauenarchiv weiterhin zugänglich.

»Filmreihe

Winter adé

Winter adé

Donnerstag, 2. März 2017, ab 19.00 Uhr, Zürich

1988, ein Jahr vor dem Mauerfall, reist Regisseurin Helke Misselwitz per Bahn von Süd nach Nord durch die DDR. Unterwegs trifft sie unterschiedlichste Frauen, von der Punkerin bis zur Intellektuellen. Alle sprechen über ihre Sorgen im «realsozialistischen» Alltag, dennoch schwingt Optimismus mit… Eine der besten DDR-Dokus: sensibel, humorvoll und nah am Leben.

Winter ade

Weitere Informationen: www.frauenimzentrum.ch

»Veranstaltung

Sexuelle Gewalt und Diskriminierung als Problem der «Anderen»

Sexuelle Gewalt und Diskriminierung als Problem der «Anderen»

Dienstag, 7. März 2017, 18-20 Uhr, Zürich

Die Ereignisse während der Silvesternacht 2016 in Köln haben sich in der öffentlichen Wahrneh­mung zu einem Mythos etabliert: «Nordafrika­nische Männer sind eine Ge­fahr für weisse Frau­en». Die Debatten über die Her­kunft der Täter machten ras­sis­tische Konstruktio­nen und Ressen­timents sichtbar.

Sexualisierte Gewalt, so die gängige Meinung, sei ein Problem der «fremden Männer» und nicht der eigenen Gesellschaft. Auch bei anderen Themen werden Geschlechter­fragen kulturalisiert. Terroristische Angriffe wie die in Nizza oder Berlin beflügelten die Diskussionen über das Verbot von Burkas und Burkinis. Reale oder vermeintl­iche Gefahren werden an Gesch­lech­­­ter­fragen festge­macht.

Über diese und weitere Fragen spricht die Politik­wis­senschaftlerin Dr. Meltem Kulaçatan, die zu Ge­schlechterdiskursen in transnatio­na­len Öffent­­lichkeiten und zu Gender und Feminis­mus im Is­lam forscht.

Prof. Dr. Bettina Dennerlein, Professorin für Gen­­der Studies und Islamwissenschaft an der Universität Zürich, führt in die Veranstaltung ein.

Weitere Informationen & Anmeldung: www.stadt-zuerich.ch

»8. März

Fest

Fest

Mittwoch, 8. März 2017, Zürich

Dieses Jahr mit *Konzert von Clara Moreau*
Bring deine Freundin, Nachbarin, Mutter, Enkelin, Lehrerin, Schätzchen... es gibt eine Suppe + Buffet, für das alle mitbringen. Bitte zum Abendessen anmelden und sagen, was du mitbringen wirst.

Weitere Informationen: www.fraum.ch

»8. März

Fest II

Fest II

Mittwoch, 8. März 2017, Zürich

Bewegendens und Heiteres von Frauen aus verschiedenen Kulturbereichen, die Frauen in den Fokus ihrer Arbeit stellen. Anschliessend Party - mit Apéro und Musik.

Weitere Informationen: www.frauenzentrale-zh.ch

»Maskenball

Genderhacking Festival – Maskenball

Genderhacking Festival – Maskenball

Samstag, 11. März 2017, ab 23.00 Uhr, Bern

Mit Masken werden die Zeichen mit welchen wir unsere Identität nach aussen hin kommunizieren verändert. Die Maske ermöglicht ihrer Trägerin ihre Identität bewusst zu manipulieren oder verbergen. Die Bedeutung der Maske oder was sie repräsentiert wird von nun an der Träger_in zu gewiesen.

Das Gender Masking Fest möchte sich dieser Freiheiten bedienen. Die Teilnehmer_innen können durch die Maske mit ihrer Gender Identität spielen, sie transformieren und auch weiterreichen.

Weitere Informationen: https://frauenraum.ch

»Jahrestagung

Verweigerung von Frauenrechten aufgrund sogenannt christlicher Werte

Verweigerung von Frauenrechten aufgrund sogenannt christlicher Werte

Samstag, 25. März 2017, 12.15-15.45 Uhr, Bern

Nach einem gemeinsamen Netzwerk-Imbiss und einem einführenden Referat diskutieren unter der Leitung von Helen Issler, freie Journalistin, Dr. des. Fabienne Amlinger, Interdisziplinäres Zentrum für Geschlechterforschung, Martine Matthey, pensionierte Pfarrerin, Anzère, Susanne Rohner, Sexuelle Gesundheit Schweiz, und Dr. theol. Doris Strahm, selbständige feministische Theologin und Publizistin, Vorstandsmitglied der Interessengemeinschaft Feministische Theologinnen.

Weitere Informationen & Anmeldung: www.postbeijing.ch

»Veranstaltung

Internationales Frauenfilmfestival Dortmund / Köln

Internationales Frauenfilmfestival Dortmund / Köln

Dienstag, 4. April-Sonntag, 9. April 2017, Dortmund

Der Fokus des Internationalen Frauenfilmfestivals Dortmund | Köln 2017 knüpft an die Themenbereiche der Niki de Saint Phalle-Ausstellung des Museums Ostwall im Dortmunder U an. Radikale Kritik an ästhetischen Positionen und an der Rolle der Frau in der Gesellschaft, sowie der Wunsch, Kontrolle über das eigene Bild zu erlangen, waren treibende Kräfte in der Arbeit von Niki de Saint Phalle. Das Festival greift Aspekte ihres Schaffens auf, beleuchtet ihre aktuellen Bezüge und diskutiert unser Verhältnis zur Welt. Dabei präsentiert das Festival neben aktuellen Arbeiten eine Auswahl historischer Filme und setzt diese in einen Dialog miteinander.

Frauenfilmvestival 2017

Weitere Informationen: www.frauenfilmfestival.eu

»Theater

Es gibt mich nur im Spiegelbild

Es gibt mich nur im Spiegelbild

11.–14. Mai 2017, Zürich

Hommage zum 90. Geburtstag von Ingeborg Bachmann mit exklusiven Texten der Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek

Ausgehend von Ingeborg Bachmanns autobiografischem Roman «Malina» und Elfriede Jelineks «Prinzessinnendramen (Die Wand)» verhandelt das szenische Doppelportrait Parallelen im Werk beider Autorinnen, wie das Bild der Frau in unserer Gesellschaft sowie Motive wie Abhängigkeiten, Machtverhältnisse, Mode, Sexualität, und das Verschwinden. Anlässlich Bachmanns 90. Geburtstages hat die österreichische Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek ihre eigenen Texte über Ingeborg Bachmann für das Theatersolo exklusiv zur Verfügung gestellt. Die musikalisch-theatrale Inszenierung von Martina Gredler, mit Kompositionen von Simon Raab, will diese Parallelen aufzeigen und das doppelte Aussenseitertum einer Frau als Schriftstellerin thematisieren. Die Texte beider Ausnahmeautorinnen wurden für Maxi Blahas Theatersolo, dramaturgisch betreut von Verena Humer, zu einem aussergewöhnlichen Monolog verschmolzen.

Es gibt mich nur im Spiegelbild

Weitere Informationen:

»Veranstaltung

23. offene Frauentagung

23. offene Frauentagung

Samstag, 20. Mai 2017, Aarau

«Weck die Feministin in dir! – Because it's 2017»
mit Anne Wizorek, Ursula Mauch und Jovita dos Santos Pinto

Weitere Informationen & Anmeldung: www.frauenaargau.ch

»Filmreihe

100 Jahre Gemeinnütziger Frauenverein Baden

100 Jahre Gemeinnütziger Frauenverein Baden

1. Dienstag im Monat, Oktober 2016-Juni 2017, 20.30 Uhr, Wettingen

Ab Oktober 2016 bis Juni 2016 wird jeden 1. Dienstag im Monat eine Filmperle zum Thema «Frauen» präsentiert. Die Filme widmen sich Frauen aus verschiedenen Generationen, Herkunftsländern und mit den unterschiedlichsten Geschichten.

Frances Ha Frances Ha
Frances Ha Frances Ha


Weitere Informationen: http://sgf-baden.ch (pdf)